Seiten

Sonntag, 2. Juni 2013

Seife als Nähwerkzeug - ein kleiner Tipp

... gebrauchte kleine Seife nicht wegschmeißen, sondern eine Woche trocknen lassen, eventuell mit dem Messer Kanten nachschärfen und fertig ist das tolle Mittel zum Anzeichnen auf Stoffen!!!
Sie hat gegenüber Kreide und Stoffstiften erhebliche Vorteile:



  • beim Bügeln mit dem Dampf verschwinden die Linien auf dem Stoff sofort, man kann ohne Angst zu haben, dass Spuren bleiben, auf der rechten Stoffseite Markierungslinien ziehen
  • man kann auf schwierigen Stoffen wie zB. Jersey leichter als mit der Kreide und Stift arbeiten
  • Upcycling ist günstig und umweltfreundlich


Kommentare:

Ophelia hat gesagt…

Danke für den super Tipp!
LG, Ophelia

limeslounge hat gesagt…

Prima Tipp!, auch wenn ich bisher nicht nähe, sollte ich es jemals angehen, habe ich diese Idee im Hinterkopf.
liebe Grüße, Petra

Cibo95 hat gesagt…

Was für ein klasse Tipp ... ich habe noch ein schönes Stück weiße Seife rumliegen, die ich nicht nutze. Werde sie gleich mal zu meinen Nähutensilien packen.
Danke. LG Steffi